Nachgeschminkt September 2017 - Festival Look (Hair & Makeup)



Sommer ist die Zeit der Festivals, ganz gleich ob hier in Deutschland, in Amerika, in Österreich oder sonst wo. Die Zeit in der man Gleichgesinnte trifft, die dieselbe Gemeinsamkeit teilen wie man selbst, welches oft die Musik ist.

Im Bezug auf die Gemeinsamkeit, ist es auch in dem monatlichen Projekt, welches vom Blog Der Blasse Schimmer einst ins Leben gerufen worden ist so. Alle ausführlichen Details zur Teilnahme stehen ebenfalls auf ihrem Blog benannt, also schaut gern rein :)
Beautybegeisterte, die gern neues ausprobieren, ihrer Kreativität gern mehr Raum geben möchten und den Austausch mit anderen Blogs/ Bloggern mögen, finden sich hier zusammen, um mit der Kosmetik zu einem gemeinsamen Thema etwas zu kreieren. Ich find das immer wieder eine richtig coole Idee. Für September steht ein Festival-Look auf dem Programm.

Ich selber war 2013 erstmalig auf einem Festival...




... und es hat mich zuerst total überrannt. In dem Jahr waren es wohl so bei 75.000 'Metalheads' wie es genannt wird. Einige von Euch wissen bestimmt schon, um welches Festival es sich handelt :)
Hier im Norden, eventuell sogar Europaweit eines der oder sogar ?das Größte? Metalfestival names Wacken.
In dem kleinen 1.800 Einwohner Ort sind dann 1 x im Jahr überall schwarz gekleidete Menschenmassen zu sehen, was aber nicht für jeden einzelnen gilt. Auch ganz ausgefallene Kostüme, Accessoires, Tattoos, Piercings, Haare teilweise in ausgefalleneren Farben als alltäglich und natürlich nicht zu vergessen, legen doch auch hier viele Frauen Wert auf ihr Makeup.
Getragen wird alles was gefällt. Auch ich nutze die Zeit durchaus, um mein Makeup intensiver als sonst zu schminken.

Und genau hier sind wir beim Thema. Für dieses Projekt habe ich mich mal wieder richtig ausgelebt, wie man unschwer erkennen kann. Ich liebe die Freiheit, die sich einem beim schminken bietet und da ich sonst Kundenwünsche anhand deren Vorstellungen umsetze bzw. die des Fotografen, so nutze ich daheim oft die Zeit einfach Stück für Stück neue Produkte zu erkunden, neue Techniken auszuprobieren und Grenzen zu überschreiten, die man im Alltag so nicht tragen würde.
Die Kreativität, die Vielseitigkeit und ganz doll auch meine Leidenschaft für Makeup macht mich unheimlich glücklich.
Aber komme ich mal dazu, wie ich bei diesem Look hier vorgegangen bin.

Makeup





Haut

(Vor dem Makeup die ganz normale Gesichtspflege Routine und eine Sonnencreme fürs Gesicht mit sehr hohem Schutz extra für meine empfindliche Haut).
Bei einem Festival Look soll das Makeup den ganzen Tag über halten bis tief in die Nacht. Also habe ich Produkte rausgesucht wo ich weiß, dass sie für mich gut funktionieren, sich schön einarbeiten lassen und für mich sehr wichtig -keine dicken Schichten auf der Haut ergeben.
Normalerweise verwende ich nicht alltäglich einen Primer unter dem Makeup, aber in diesem Fall habe ich mich für den Bare Minerals 'Prime Time' entschieden, diesen auf meine T-Zone und auch außerhalb meiner Nasenflügel, meinen inneren Wangenbereich (hier neige ich zu vergrößerten Poren), auf die Nasolabialfalten aufgetragen und den Rest an meinen Fingern unter meine Augen leicht eingeklopft. Neu in diesem Sommer verwende ich eine getönte Feuchtigkeitscreme, hier find ich unter anderem den Nars 'Pure Radiant Tinted Moisturizer' mit SPF 30 richtig gut. Er hat für mich eine ausreichende Deckkraft und hinterlässt einen schönen eigenen natürlichen Glanz. Was jetzt noch an Unreinheiten durchscheint decke ich punktuell mit der Catrice Liquid Camouflage ab, wovon ich wenig verwende. Um meine Augenschatten leicht abzudecken habe ich für mich ein Produkt wieder neu entdeckt, welches etwas untergegangen war in letzter Zeit. Der Lancome Teint Miracle ist schön cremig, gleicht meine Schatten für mich persönlich ausreichend genug aus und wird wirklich nur in den Augeninnenwinkel und dem Schattenbogen unter meinen Augen aufgetragen und leicht mit den Fingern eingeklopft. Nun sette ich mit wenig Kryolan Dermacolor Fixing Powder, welches rose-weiß ist und für mich und meinen Hautton super funktioniert. Kryolan ist ja auch bekannt für seine Auswahl an Theaterschminke und ich meine zu glauben, dass mit diesem Puder auch solche Art von Produkten gesettet werden können. Es settet tatsächlich... und grad unter den Augen, wenn man zu feinen Fältchen oder Trockenheit neigt, dann würde ich hiermit niemals die Baking Methode anwenden ohne meiner Augenpartie zuvor viel Feuchtigkeit zugeführt zu haben. Die T-Zone und mein Wangenbereich pudere ich leicht mit  dem MAC Studio Fix Powder NW13 ab. Somit habe ich eine zusätzliche Deckkraft, die ich aber selber steuern kann, indem ich stark oder nur leicht pudere. Auch die Art des Pinsels ist nicht unwichtig hierbei -ein fluffiger locker gebundener Pinsel deckt leichter als ein straff gebundener fester Pinsel, hier erzielt man eine extremere Deckkraft. Über meine T-Zone habe ich zu guter Letzt noch das Fixing Powder gestäubt und bevor es an die Augen geht alles mit Thermalwasser befeuchtet und gut einziehen lassen.




Augen
Die Augenbrauen sind mit der ABH Dipbrow Pomade 'Blonde' nachgezogen/ aufgefüllt, weil sie gut hält und nicht verschmiert und sich auch nicht unschön absetzt.
Als Primer für meine Augenlider habe ich den MAC Paint Pot 'Painterly' verwendet. Für das Augenmakeup habe ich mich, weil sie so schöne warme Farben enthält und ich das für den Sommer gern mag für die ABH 'Modern Renaissance' entschieden. Zum Einsatz kam Raw Sienna oberhalb meiner Lidfalte von außen nach innen hin verblendet. Red Ochre habe ich dann von außen bis ungefähr zur Mitte meines Auges eingeblendet und Venetian Red am äußersten Augenwinkel, sowie auf meinem beweglichen Lid nur im äußeren Winkel mit eingebracht. Für den nach oben gezogenen Schwung von meinem Augenlid habe ich Buon Fresco verwendet und dabei zugesehen, dass alle Farben gut ineinander über gehen ohne harte Kanten. Auf meinem beweglichen Lid habe ich mich für Vermeer entschieden, weil es schön leicht rose-beige-metallisch schimmert. Unter meinem Auge bis fast zum inneren Augenwinkel kam noch mal Venetian Red zum Einsatz und als Highlight im inneren Augenwinkel Vermeer. Unter meine Augenbrauen fand ich Tempera sehr schön, weil es auch wieder gut zu meinem eigenen Hautton passt und das eh schon intensive Augenmakeup nicht noch extremer gestaltet.
Als Farbe für den Eyeliner die sich gut ins Gesamtbild einfügt, habe ich von Trend it up Intense Color Eyeliner Waterproof in 040 die passende Farbe gefunden. Ein dunkellila-bordeaux, trocknet schnell und matt an. Meine Wimpern habe ich mit einer Wimpernzange gebogen und für mich funktioniert dann immer super eine wasserfeste Mascara, da sie den Schwung schön hält und derzeit verwende ich mitunter sehr gern die MAC Haute & Naughty.

Gesichtsverzierung
Das gewisse Etwas finde ich kommt gut durch zusätzliche Bemalung heraus, hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und erlaubt ist was gefällt und wenn keine Art von Aufklebern vorhanden ist, dann wird selber gemalt :) Diese Palette kommt eigentlich fast nur zu Halloween oder für extremere/ besondere Makeup Geschichten zum Einsatz. Die 12 Flash Color Palette habe ich mir mal als Dupe zu der von Make up for ever geholt, da diese mir einfach zu teuer war. Ich finde sie funktioniert gut und ich habe auch keinerlei Anwendungsbeschwerden. Mit Gold kam ein Sternchen auf die Stirn und darunter bzw. darüber kleine weiße Pünktchen. Diese haben sich dann noch mal in Gold am äußeren Augenwinkel bis hin zur Schläfe und wieder hoch zum äußeren Brauenbogen wieder gefunden. Achso! Bevor ich es vergesse, auf meiner Wasserlinie habe ich die weiße Farbe auch vorsichtig aufgetragen und sie vergrößert so noch mal das Auge etwas, wobei ich im Alltag dann doch eher zu beige greife, weil es natürlicher aussieht. Aber hierfür finde ich es passend, weil ich immer schaue, dass sich die Farben wiederspiegeln und eine harmonische Verbindung zueinander geschaffen ist.
Man könnte diese Farben auch toll untereinander mischen zum aufhellen/ abdunkeln von Tönen, aber das habe ich hier gar nicht benötigt.




Wangenbereich
Die Kontur kam mit dem ABH Contour Kit Light to Medium zustande. Als Bronzer verwende ich einen meiner Lieblinge und ich bin so froh, dass es ihn seit einiger Zeit auch endlich in Deutschland gibt und der Duft ahhhh, wahnsinnig gut! Es ist von Physicians Formula der Butter Bronzer, worüber ich Anfang des Jahres schon mal eine Review verfasst hatte, die ihr hier nachlesen könnt.
Als Blush fügt sich diese rosa-orange Farbe auch toll ins Makeup Bild ein -Backstage Makeup Powder Blush 44. Zaubert eine schöne Frische für helle blasse Hauttypen denen wie mir ohne Blush einfach etwas fehlt. Aber Vorsicht, ich habe 3 Blushes und die sind extrem gut pigmentiert, wenn man also nicht aussehen möchte wie Miss Piggy, dann braucht man wirklich nur wenig Produkt und eine leichte Hand. Mein verwendeter Highlighter ist ein kürzlicher Neuzugang von Catrice Soleil D'Ete Duo Highlighter (LE). Hiermit habe ich meinen Herzbogen, meine Nasenspitze und meine Wangenknochen gehighlightet. Ein leichter rose-bronze Schimmer und um es noch etwas extremer zu gestalten habe ich mich für bronzefarbenen losen Glitzer entschieden, den ich auf dem höchsten Punkt meiner Wangenknochen aufgetragen habe. Dazu eignet sich super der NYX Glitter Primer.





Lippen
Als Basis habe ich mich für eine matte Farbe entschieden, Maybelline Vivid Matte Liquid Nude Flush und das gut etwas anziehen lassen bevor es weiter ging. Umrandet und leicht übergemalt habe ich meine Lippenkontur und die Innenseiten meiner Ober- & Unterlippe komplett mit einem No Name Lip Liner in einem rose-beere Ton, der kleine silberne Schimmerpartikel in sich trägt. Um mein Lippenherz noch mehr zu betonen und für den mittig gesetzten unteren Strich habe ich wie oben für die Punkte, zu der weißen Farbe gegriffen. Das komplette Makeup habe ich mit etwas Thermalwasser besprüht und auch hier noch mal alles gut einziehen lassen, so verschmolz alles gut mit meiner Haut.


Nun zum Schluss zeige und erkläre ich noch meine
Haare




Es ist eigentlich ganz einfach. Ich habe mir meine Haare über den Kopf ausgebürstet, und dann im Nacken begonnen einen französischen Zopf zu flechten, indem ich von den Seiten immer wieder eine kleine Strähne mit hinzugefügt habe und das den ganzen Kopf entlang hoch bis zum Pony. Dieser wird dann mit einem kleinen Elastic zusammengebunden, den Zopf seitlich auseinandergezupft und die Spitze vorne an der Stirn eingeklappt und unsichtbar festgesteckt. Etwas Haarspray und hier und da noch eine Haarnadel für den Halt und fertig ist sie die Frisur.
*Bei mir selber fand ich es gar nicht so leicht, weil ich nicht sehen konnte, was ich hinten mache und wie sauber es aussieht - denn ich bin eher die etwas Ordnungsliebende.




Kommentare

  1. Das ist ganz toll geworden! Wahnsinn!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke dir und das freut mich so, dass es dir gefällt :)

      Löschen
  2. Oh ich mag das mit dem weißen Kontrast - eine super Idee!
    Viele liebe Grüße,
    Liz MiniMe

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Related Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Instagram